Online informieren zu Landwirtschaft

Der Landwirt – Ein traditioneller Beruf

Der Begriff „Landwirt“ ist eine Berufsbezeichnung für jemanden, der im Bereich der Landwirtschaft tätig ist. Zielsetzung eines Landwirts ist die Herstellung tierischer und pflanzlicher Erzeugnisse. Die Begriffe „Landwirt“ und „Bauer“ werden häufig synonym verwendet, sind aber aus historischer Perspektive voneinander abzugrenzen. Die Tätigkeitsgebiete von Landwirten können sehr vielseitig sein. Um den Beruf ausüben zu können, ist eine Ausbildung zwar nicht zwingend erforderlich, jedoch sehr sinnvoll.

Landwirt und Bauer – Synonyme oder voneinander abgrenzbar?

„Landwirt“ ist im Vergleich zum Begriff „Bauer“ eine relativ neue Bezeichnung für einen Beruf, der sich sprachlich aus den Bestandteilen „Landbau“ und „Wirt“ zusammensetzt. Der Beruf kann gewöhnlich über eine Ausbildung zum Landwirt mit anschließender Meisterprüfung erlernt und abgeschlossen werden. Der Begriff „Bauer“ wird aus heutiger Sicht umgangssprachlich synonym für „Landwirt“ verwendet. Historisch betrachtet ist der Begriff „Bauer“ sehr viel älter als die Bezeichnung „Landwirt“. Bereits im frühen Mittelalter war der Bauer vielen Menschen ein Begriff, allerdings in anderem inhaltlichen Kontext. Als Bauern wurden derzeit all diejenigen bezeichnet, die dem untersten Bevölkerungsstand angehörten und sich dadurch von Rittern und adeligen Bürgern abgrenzten. So bezeichnete der Bauer nicht eine Berufsrichtung, sondern war ein Teil der Hierarchie im Sozialsystem.

Das Berufsbild des Landwirts

Neben der Erzeugung pflanzlicher und tierischer Produkte zählt zu den Hauptaufgaben eines Landwirts auch die Erzeugung und Lieferung von nachwachsenden Rohstoffen sowie die Unterhaltung eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes. Das Berufsbild des Landwirts kommt vordergründig zwei Nutzen zugute: Einerseits stellt der Landwirt ein umfassendes Angebot an Produkten bereit. Darüber hinaus tragen Landwirte einen großen Teil dazu bei, dass Natur und Landschaft erhalten bleiben und gepflegt werden. Dabei wird besonderen Wert auf schonenden Umgang mit ökologischen Ressourcen gelegt.

Ablauf und Möglichkeiten des Berufsbilds Landwirt

Wer den Beruf des Landwirts ausüben möchte, sollte vor allem Interesse an Natur und Tieren haben, handwerkliches Geschick und körperliches Leistungsvermögen besitzen. Bis heute ist der Landwirt ein anerkannter Beruf, der über eine Ausbildung oder das Studium der Landwirtschaft erlernt werden kann. Bei der Berufsbezeichnung wird unterschieden zwischen dem Vollerwerbslandwirt und dem Zuerwerbslandwirt. Der Vollerwerbslandwirt übt die Landwirtschaft hauptberuflich aus, wohingegen der Zuerwerbslandwirt einen weiteren Beruf ausübt. Wer sich nach Abschluss der Ausbildung weiterbilden möchte, kann zum Beispiel eine Fortbildung zum Landwirtschaftsmeister oder zum Fachagrarwirt absolvieren.

Zurück zur Startseite